Donnerstag, 31. März 2016

Meine neue Tasche Maria

nach dem Schnittmuster "Maria" aus dem Buch "Tolle Taschen selbst genäht" von Miriam Dornemann, allerdings etwas abgewandelt mit Reißverschluss und Innentasche an der Rückseite.



Und jetzt noch aus allen möglichen Perspektiven :)




 

Auch gepostet im Rahmen des Taschen-Sea-Along 2016 auf greenfietsen.blogspot.de

PS: Auf Utes Nachfrage hin, hier auch das Innenleben. So umgekrempelt ist sie nicht ganz so präsentabel, ich habe innen nicht verstärkt, nur außen mit Vlieseline 630. Das Futter fällt innen aber schön.

Auf einer Seite habe ich mir eine Schlüsseleinstecktasche mit Gummizug oben gemacht, weil ich manchmal ein panischer Schlüsselsucher bin, mit Karabiner und langem Band. Auf der einen Längsseite ist eine einfache Einstecktasche und daneben zwei schmale für Kugelschreiber.



Auf die anderen Längsseite habe ich mir eine große Reißverschlusstasche gemacht, für den Kleinkram. Die habe ich zur Stabilität auch an der Seite mit eingenäht, aber nicht bis ganz unten gehen lassen.

Gestrickte Eierwärmer

Auf Wunsch der Kinder noch ein paar Eierwärmer. Weil ich danach gefragt wurde, und selbst eine Weile gebraucht habe um mir das Strickmuster zu erarbeiten, habe ich mal ein Tutorial erstellt

Tutorial: Gestrickte Eierwärmer

Freitag, 18. März 2016

Paspel und Nähmaschinenmütze

Gestern habe ich, zum ersten Mal in meinem Leben, selbst Paspelband hergestellt:



Nach 2 Anläufen bei denen die Stoffstreifen zu schmal waren lief das auch prima. So habe ich gleich etliche Meter produziert.

Und danach habe ich es gleich vernäht, auch zum ersten Mal überhaupt:



Und zwar hat meine Bernina nun eine Mütze:



Für das Nähmaschinencover wollte ich etwas das nicht zu auffällig (raumgestaltend) aussieht, und da fand ich, dass der Stoff wirklich gut passte. Ich mag den total. Na gut, ich hätte es vor dem Foto noch bügeln sollen, aber eigentlich sah (und sieht) es live gar nicht so schlimm zerknittert aus wie es auf dem Foto herausgekommen ist.

Sonntag, 13. März 2016

Ein gedeckter Ostertisch - Osterpaket

Heute ist mein Osterpaket auf Reisen gegangen, und an dem habe ich ganz schön lange gewerkelt.

Drin waren ein Tisch Set bestehend aus

OSTER TISCHLÄUFER

Es gibt ja kaum etwas langweiligeres als einen Tischläufer zu nähen, habe ich festgestellt. Zum Glück hatte ich dabei schon die Bernina, dadurch wurde es dann doch noch etwas weniger langwierig.



Vor allem die Spitze muss man ja Stich für Stich sehr sorgfältig und langsam aufnähen.



OSTERHUHN TEEWÄRMER

Das Huhn entstand noch mit der Singer Nähmaschine. Gock gock...



OSTERKÖRBCHEN





Zusammen sahen sie so aus:



OSTERSCHMAUS

Des weiteren ist mir nach 3 Anläufen das perfekte Nuss-Nougat-Creme Rezept gelungen, H hat Osterkekse gebacken, sowie dazu gibt es einen Rose-Holunderblütensaft.



OSTERSERVIETTEN



Hierfür habe ich zum ersten Mal Briefecken genäht und auch gleich die Stickbuchstaben der Bernina mit ausprobiert.



OSTERSTRAUß

Für die frühlingsfrische Note habe ich einen Tulpenstrauß selbst genäht, und auch die Vase habe ich aus einem Seil selbst gemacht. Der ist genauso geworden, wie ich ihn mir anfänglich vorgestellt habe.

 

EIERBECHER



Hierfür habe ich Gardinenringe aus Holz verschiedenfarbig lackiert und zusammengeklebt. Man kann sie auch als Serviettenringe benutzen, wenn man will.



OSTEREIERWÄRMER

Gestrickt habe ich diese Eierwärmer.



und so sahen sie fertig verpackt aus, zusammen mit meiner Osterseife, die in den anderen Kistchen ruht:





DIE OSTERKARTE

Das Motiv habe ich nicht selbst fotografiert, ich habe es nur noch mit einem farblich passenden Passepartout hinterlegt und auf eine Karte geklebt:



Alles insgesamt auf einem Tisch sah dann so aus:

Mittwoch, 9. März 2016

Osterseifen und eine Walpurgishexe

Meine Seifen die ich für Ostern gemacht habe sind fertig gereift. Da sie nun verpackt werden, habe ich sie vorher schnell nochmal fotografiert.

OSTERSEIFE MELISSE

Die erste ist eine Seife die pur nach Melisse riecht, so schön frisch und beruhigend zugleich. Sie hat auch wirklich luxuriöse Zutaten, die erste Seife die ich mit Lanolin gemacht habe. Das unraffinierte Avocadoöl gibt diese schöne gelbgrüne Farbe.

Aus Kokosöl, Sheabutter, Avocadoöl, Lanolin, Wildrosenöl, Rizinus, Seide



OSTERSEIFE KRÄUTER

Die nächste Seife ist eine Kräuterseife. Die Mischung ist richtig gut gelungen, sie riecht nach einem Kräutergarten. Der Leim hat etwas schnell angezogen, war nicht so einfach sie in die Form zu bringen. Gefärbt mit zweierlei Chromoxiden (Mineralien).

Aus Kokosöl, Kakaobutter, Olivenöl, Reiskeimöl, Rizinus, Seide



MILCHSEIFE KAMILLE-ORANGE MIT RINGELBLUMEN

Diese Seife wurde durch die Ringelblumen orange gefärbt, und sie riecht nach einer Mischung aus Kamille und Orange (ÄÖ). Sie enthält außerdem Schafsmilch.

Aus Koksöl, Kakaobutter, Rapsöl, Reiskeimöl, Nachtkerzenöl, Rizinus, Schafsmilch, Seide



OSTERHASEN

Und hier noch ein Paar Osterhasen die aus den obigen Seifenleimen mit entstanden sind:



OSTEREIER

Aus Koksöl, Kakaobutter, Olivenöl, Reiskeimöl, Rizinus, ÄÖ Zitrone, Citronella



Den Leim für diese Eier habe ich unbeduftet auch für alle Ornamente auf all diesen Seifen benutzt, was ich zum ersten Mal gemacht habe. Auf der Orangenseife und dem Hasen ist das auch ganz gut gelungen, wie ich finde. In meiner Hexenform allerdings haben sich die Ornamente gelöst und nicht mit dem Seifenleim des Korpus verbunden, leider. So gibt es nur eine einfarbige

WALPURGISHEXE



Die misslungenen sahen so aus, zwar auch irgendwie passend, aber trotzdem in die Hose gegangen

Mittwoch, 2. März 2016

Schwimmbeutel: Bernies erstes Werk

Mein erster Beitrag für das Große Taschen-Sew-Along 2016 für den Monat Februar, Erstwerk mit meiner neuen Nähmaschine der Bernina 580 "Bernie":

Eine Tasche für den Schwimmunterricht (der leider morgen stattfindet, und sie ist erst im Dunkeln fertig geworden). Ich befürchte bei ihrer Rückkehr wird sie nicht mehr ganz so fotogen sein. Sie wurde schon freudig in Besitz genommen und vollgestopft :)


Ich habe mich sogar mal getraut die Nähte andersfarbig zu machen. Sieht man auf dem Bild leider nicht so, weil es kein Tageslicht mehr hatte.

Auf dem Foto steht er übrigens ohne Füllung wie eine Eins, fühlt sich aber auch nicht zu steif an - die Stabilität gefällt mir.

Bernina 580 "Bernie" - mein neuer Mitbewohner

Gestern ist sie also angekommen, meine neue Nähmaschine die Bernina 580.

Ich hatte mir vorgenommen einen Erfahrungsbericht über sie zu schreiben, weil ich während meiner Recherche im Vorfeld einige Fakten vergeblich gesucht hatte. Ich bin ja immer ein bisschen wortkarg, und zeige vor allem meine Werke, aber ich hatte mir vorgenommen das mal zu ändern und auch etwas mehr zu schreiben.

Heute jedoch erst einmal die ersten Impressionen, ich ergänze den kompletten Bericht später an dieser Stelle. Ich muss auch noch ein wenig mit der Maschine herumspielen, bevor ich meine Meinung abgeben kann.

So kam sie also an, unten der Karton für die Maschine, oben der für das dazugehörige Stickmodul (das ich aber noch nicht ausgepackt habe, dafür will ich mir extra Zeit nehmen).

So sieht also ihr neues Zuhause aus, dies mein Arbeitsplatz, hier sitze ich immer und nähe (und die Kinder oft auf dem Stuhl daneben und kucken zu):

Ich wette das ist es was 90% der User zuerst machen, nachdem sie sie angeschaltet haben: Die Hintergrundfarbe des Displays ändern. Ich mag Grün, also...

Dies ist der beiliegende BSR Fuß fürs Freihandquilten:


Und da die Maschine kein Fach für das Zubehör unter dem Nähtisch hat, bekommt man dieses kleine Schränkchen mitgeliefert, welches man auf dem Schreibtisch platzieren kann:

Da fühlt man sich doch gleich noch motivierter, wenn man so freundlich begrüßt wird:

Meine ersten Stichproben: