Tutorial: Fummelkrams Wunschwichtel

Sage mir, wenn du einen Wunsch hast. 
Schreibe ihn auf ein Stück Papier, falte es, 
und stecke es in meine Wunschtasche an meinem Bauch. 

Wenn dein Wunsch wahr wird kannst du einen neuen Wunsch in meine Tasche tun.

Download Schnittvorlage für die Wichtel, als auch eine für die Einsteckzettel die ihr euch ausschneiden solltet /

Download template for the elves which you should cut out, and one for printing out the notes for the pockets here:



MAN BENÖTIGT
  • unterschiedliche, korrespondierende Stoffe für Mütze, Körper, Tasche, Fuß
  • Stoff für Gesicht, hautfarben
  • Wolle, Filz und/oder Fell für Haare und Bart
  • Füllmaterial
  • Centstücke 

YOU NEED
  • different coordinating fabrics for: hat, body, pocket, foot
  • skin coloured fabric
  • wool, fur and/or felt for beard and hair
  • filling material
  • pennies


ANLEITUNG

Stoffstreifen zuschneiden. Ein Wichtel wird 4,5cm breit sein, multipliziert dies mit eurer Anzahl an Wichteln und ihr habt die Länge der Stoffstreifen die ihr benötigt. Man benötigt diese Streifen zwei mal, einmal für die Vorderseite, sowie für die Rückseite. Für letztere benötigt ihr jedoch den Taschenstreifen nicht. Die Höhen der Stoffstreifen (inkl. Nahtzugaben von etwa 5-7mm) sind folgende:

2 mal 7cm Mützen
2 mal 4cm Gesicht
2 mal 10cm Körper
1 mal 10cm Tasche
2 mal 3,5cm Fuß

Als erstes bügelt ihr den Taschenstreifen horizontal mittig, wobei die linke Seite innen liegt.
Hier sieht man die Streifen der Vorderseite aneinander gelegt, mit dem Taschenstreifen der schon in der Mitte gebügelt ist.

Als nächstes legt ihr nun den Taschenstreifens rechts auf rechts auf den Körperstreifen. Die offenen Enden des Taschenstreifens schließen bündig unten mit der Kante des Körperstreifens ab. Nun wird der Fußstreifen ebenso bündig an den Taschenstreifen gelegt, und zwar rechts auf rechts, also mit der linken Seite nach oben.

Die Kante an der alle 3 Streifen anliegen näht man nun knappkantig (5-7mm) mit einem Geradstich zusammen.
Als nächstes legt man den Gesichtsstreifen an der oberen Kante  des Körperstreifens rechts auf rechts an und näht beides ebenfalls zusammen. Ebenso näht man den Mützenstreifen ganz oben an den Gesichtsstreifen.  Auf dem linken Bild sieht man die fertige Vorderseite der Wichtel die dadurch entsteht.

Das selbe wiederholt man mit der Rückseite für die Wichtel, ohne den Taschenstreifen (wie hier fertig vernäht zu sehen).
Von hinten bügelt man nun die Kanten aus. Die oberen Nahtzugaben werden vom Gesicht weg gebügelt, und die unteren zum Fußteil hin. Dabei liegt die Tasche auf der rechten Seite nach oben, vom Fußteil weg geklappt.
Diese nun entstandenen Stoffstücke schneidet man in 4,5cm breite Streifen.

Die Rückseite des Gesichtsstoffes muss nun verstärkt werden, damit man das Gesicht applizieren kann. Ich habe leichtes, aufbügelbares Fließ genommen.

Für die Augen hat man mehrere Möglichkeiten. Man kann sie geschlossen, wie hier, aufsticken, entweder per Hand oder mit der Maschine. Man kann auch einfach nur Kreuze aufsticken. Oder aber man stickt Punkte, wie hier rechts zu sehen auf. Der Möglichkeiten in der Gestaltung sind da kein Ende gesetzt.
Den Mund habe ich mir vorher immer lieber aufgezeichnet, damit ich wusste wie in etwa der Wichtel aussehen wird.

Nun wird die Angelegenheit haarig, man muss Drei- oder Vierecke, je nach gusto, zuschneiden, die als Bärte fungieren sollen. Langhaariger Plüsch sieht sehr weise aus, kurzfloriger (hier auf dem Foto) wirkt etwas wuscheliger, ist aber kürzer). 
Diese Bärte werden nun an das Gesicht genäht. Man kann auch aus Wolle Bärte zwirbeln und diese dann annähen.

Als nächstes legt man je eine Vorder- und eine Rückseite rechts auf rechts aneinander und steckt sie fest. Hierbei ist besonders wichtig die Nähte aneinander auszurichten, damit später keine Absätze bei den Stoffkanten entstehen.
Nun nehme ihr euch die Vorlage die ihr euch ausgedruckt und ausgeschnitten habt, und legt die Spitze der Mütze in der Mitte der oberen Kante des Mützenstreifens an, und schneidet die Mütze aus.
Danach näht ihr beide Teile knapp-kantig zusammen (5-7mmm Nahzugabe). Hierbei beginnt ihr kurz unter dem Gesicht und näht in Richtung Mützenspitze, dann einmal rund herum bis die Tasche aufhört. Es bleibt eine Wendeöffnung zwischen Taschenstreifen und Gesicht.
Als nächstes formen wir den Fuß des Wichtels.
Hierfür falten wir die Ecken des Fußstreifens, so dass die untere Naht an den Ecken an der Seitennaht anliegt.
Dadurch entsteht in der Mitte eine Standfläche für den Wichtel.
Diese Ecken nähen wir ab, und zwar im rechten Winkel in etwa 1cm vom Rand.
Den überschüssigen Stoffzipfel schneiden wir ab.
Nun kann der Wichtel gewendet werden. Man benötigt ein etwas längeres Utensil um die Mütze auszuformen. Ich habe hierfür den Schaft eines etwas längeren Pinsels genommen.
Hiernach beginnt man den Wichtel mit Füllwatte auszustopfen. Dabei beginnt man mit der Mütze. Es empfiehlt sich für die Spitze mit sehr wenig zu beginnen. Von hier aus stopft man den Wichtel nun bis zur Wendeöffnung fluffig stabil, aber nicht zu fest aus.
Danach nimmt man sich ein Centstück welches als kleine Standfläche dienen wird, und lässt sie auf die Unterseite des Fußes plumsen. Dort fixiert sie mit Füllmaterial. Wenn man hier ein klein wenig fester stopft wird der Wichtel später besser stehen. Insgesamt muss man hierfür auch möglichst gleichmäßig stopfen.
Nun füllt man den Wichtel komplett samt der Wendeöffnung aus, bis er komplett gefüllt ist.
Die Wendeöffnung schließt man nun von außen - entweder per Hand, was natürlich besonders schick aussieht - oder wie ich knappkantig mit der Maschine, was aber schon auch etwas Übung, Vorsicht und Genauigkeit erfordert.

Nun brauchen die Wichtel nur noch eine kleine Beschreibung ihrer Bestimmung für ihre Tasche. Ich habe dem Template für die Form eine beigefügt die ihr ausdrucken und ausschneiden könnt. Ich habe das Blatt mit dem text nach außen gerollt, dann so platt gedrückt, so dass das Wort 'Hallo' außen zu sehen ist, wenn man es in die Tasche steckt.

Fertig sind die Wunschwichtel!


Diese Anleitung ist für den privaten Gebrauch gedacht und darf in diesem Rahmen unbegrenzt genutzt werden. Sie darf jedoch nicht für kommerzielle Zwecke gebraucht werden, für den Verkauf größerer Stückzahlen (>20) bedarf es einer Lizenz vom Autor.

Keine Kommentare:

Kommentar posten